Frohe Weihnachten

Plötzlich also ist es wieder so weit… Der Duft von Zimt und Vanille, Orangen und Mandeln, von Plätzchen und Wärme, von Tannennadeln zieht durchs Land… Friedliche Besinnlichkeit und Freude sollte die Herzen erfüllen.

Doch wie bei uns ist sicher bei vielen anderen auch gerade beruflich der Dezember die hektischste aller Zeiten. Von der Situation auf den Straßen – wir sind beide sehr viel unterwegs – oder gar in den Städten (munteres Drauflostrampeln und Schubsen beim Geschenkekauf in den Geschäften oder bei einem „Bummel“ über den Weihnachtsmarkt, bei dem man fast nur noch mengengesteuert ist. Oh Du schöne Weihnachtszeit, wenn die Familie tatsächlich mal gezwungen ist, beisammen zu sein. Oh Du schöne Weihnachtszeit, wenn man als Single wieder einmal überlegt, wie schön ein Beisammensein wäre. Wenn Mutti in aller Hektik die Kindergeschenke verpackt und Vati wieder einmal den falschen Baum holt…Zeit der Geschenke…Zeit der Völlerei…Zeit, plötzlich doch einmal irgendwo etwas zu spenden…

In diesem Sinne wirkt Weihnachten von Jahr zu Jahr mehr auf mich, auch wenn es das eigentlich nicht sein sollte.

Vom Chaos des Jobs abschaltend versuchen wir einfach die Ruhe zu genießen. Besinnlichkeit…im Sinne der Besinnung auf das, was wir geschafft haben, was um uns herum und in der Welt passiert,ja. Besinnung im Sinne von „plötzlich fällt uns ein, doch mal in die Kirche gehen zu“ können, eher nicht. Auch spenden können wir das ganze Jahr über, seltenst sind die Menschen und Tiere, die Vereine erst zur Weihnachtszeit plötzlich bedürftig.

Wir halten inne und sind dankbar, für das, was wir haben. Wir danken den Menschen danken, die uns auf unseren Wegen begleiteten, den einen für Unterstützung, den anderen für die eine oder andere Lehre die sie uns schenkten, dem einen oder anderen – so danke ich persönlich auch Stefan dafür ganz doll – für ein schier unendliches Maß an Geduld. Wir gedenken der Menschen, die uns im Laufe des Jahres verlassen haben. Aber wir genießen auch einfach eine wunderbar ruhige Zeit. Und natürlich werden wir heute Abend auch den leiblichen Genüssen frönen. Heute Abend leckeren geräucherten Fisch essen, Salate dazu und morgen ein Sauerländer Weidehähnchen genießen.

Wie auch immer ihr Eure Weihnachtszeit genossen habt und die nun anbrechenden heiligen Tage genießen werdet. Wir wünschen Euch eine wunderschöne, fröhliche Zeit, genau so wie Ihr sie Euch vorstellt…ohne Verpflichtungen!

Und zum kommenden Wochenende wünschen wir Euch einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes Jahr 2018 mit vielen neuen Abenteuern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s