Dresden – 07.10.17

Samstag morgen – Regen prasselt aufs Dach unseres lieben Rudis. Also dicht ist er! Dennoch es half alles nichts. Wir wollten etwas vom Tag haben und jeder Regentag hatte bisher ja irgendwann auch trockene Augenblicke. Raus aus den Federn, Duschen… OK…den neuen Sanitärbereich kannten wir noch nicht. Beim letzten Mal hatten wir ausschließlich das andere Sanitärhaus genutzt, welches auch schön war, aber mit diesem hier nicht mithalten konnte. Sehr viel Platz, sauber und einfach schick. Und ganz wichtig: Es ist richtig Druck auf den Duschen. Irgendwie – so schön die bisher bereisten Plätze auch waren: Uns fehlte immer irgendwie etwas Druck auf den Duschköpfen. Kleinigkeiten können einfach so glücklich machen.

Nach dem Frühstück zog es uns nach Dresden, aber hui: So viele Polizisten an allen Ecken, verschiedene Straßen gesperrt – War uns was entgangen? Erst später hörten wir im Radio, dass Frau Merkel bei einem Treffen der Jungen Union zu Gast war. Gut, das erklärte den Auflauf.

Wir parkten am Elbufer – bei 6 Euro für 24 Stunden können sich andere Städte mal ein Beispiel nehmen. Die Stadt ist nur wenige Minuten Fußmarsch von hier entfernt und der sich dort trubelnde Touristenauflauf ist doch immer wieder erschlagend. Über Stunden könnte ich mich irgendwo in ein Café setzen und die Menschen beobachten…ihre Gesichter… Bemerkenswert, wie häufig sich Menschen im Urlaub permanentem Stress aussetzen und nur von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit hetzen…wie sehr sie sich von Plänen treiben lassen…statt einfach ohne Zwänge im Strom der Zeit zu treiben.

Wir bummelten mal mit, mal ohne Kapuze durch die wunderschöne, alte Stadt. Natürlich deckte ich mich bei Lush ein – mhm…endlich wieder in einem dieser duftenden Lädchen shoppen!

In der Mittagszeit kehrten wir in der Apotheke, einem Teil des Sophienkellers ein. Hier gab es für uns einen köstlichen Sächsischen Sauerbraten und für die Hunde Leckerlis von der Hundekarte. Eigentlich hätten wir ja gerne noch den Eierschecken probiert, aber der Sauerbraten hatte zu sehr satt gemacht. Das kleine Lokal ist übrigens ein Raucherlokal!

Danach noch ein gemütlicher Spaziergang und wir fuhren zurück zum Campingplatz, wo am Abend eine stimmungsvoll beleuchtete Wellnessoase auf uns wartete. Wir zwei hatten den Bereich mit Gegenstrompool, Dampfbad, Sauna, Infrarotsauna und traumhafter Duschanlage ganz für uns…ein Traum der Entspannung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s