Winterswijk zum Dritten

Daheim im Sauerland…Zuhause, wo Rudi steht!

11.-13. August 2017
Lerne, im Regen zu tanzen… Es ist August – Hochsommer und die Temperaturen kränkeln um die 15 °C, während permanent feiner Regen hernieder rieselt. Nun zumindest nicht mehr diese prasselnden Schauer, die heut Morgen auf Rudi niedergingen. Aber so geht es nun schon den ganzen Sommer über. Entweder weiss man vor Hitze nicht wohin, oder man kramt die Winterkleidung hervor.

Dennoch: Wir mussten raus! Arbeit kostete nur noch Nerven und die eine oder andere private Baustelle nicht minder. Außerdem war mein Geburtstag. Da möcht ich raus!

Und? Winterswijk ist auch im Regen genial!

Die Ankunft am Platz…eine herzliche Begrüßung wie die letzten Male. Wie können die Holländer nur soviel Zufriedenheit und Freundlichkeit ausstrahlen? In dem Maße habe ich das echt noch nie erlebt. Aber das zunächst Schönste: Winterswijk war freitags noch trocken.

Also: Erst einmal aufbauen. Diesmal kein Teamwork. Stefan schickte mich mit den Wuffels an den Kanal und als ich zurück kam, da war er doch tatsächlich schon fast fertig. Mein Held!

Ein wenig entspannen…Kaffee…Kippchen und die Ruhe genießen. Danach das gute Wetter nutzen Winterswijk erkunden…Stadtbummel. Medis kaufen, etwas Trockenfrüchte und Käse. 😍

Ein kleines Städtchen…aber doch irgendwie sympathisch und als wir schließlich – inzwischen war es angenehm warm – am Marktplatz einkehrten und das Glockenspiel der Kirche erklang, machte sich absolute Entspannung breit. Aperol…ein leckeres Steak….zum Abschluss ein Cappuccchino. Köstlich!

Zurück am Platz zog es uns mit den Hunden nochmal die Slinge entlang und schließlich mit einem 43er ins Vorzelt. Einfach nur angenehm erschöpft.

Des samstags weckte uns prasselnder Regen. Unter den kuscheligen Bettdecken im Wohnwagen zusammen gekuschelt ist das gar nicht so schlimm. Eher schön, wenn der Regen mit all seiner Kraft aufs Dach prasselt…die Nähe des anderen spüren…das leise zufriedene Schnarchen der Hunde hören.

Außerdem…nach dem Frühstück stand schließlich eh erst einmal ein Besuch bei Obelink an: shoppeeeeen! 😍 Bei dem Laden schlägt des Campers Herz höher. Ikea für Camper. Man braucht nichts und kehrt mit mindestens einem Wagen voll zurück und hat den Bauch noch voller Leckereien. 😂 Aber gut…hier und da darf gesündigt werden.

Danach – schließlich ist man in Holland – Nein, kein Tütchen…eher Kaffee kaufen. Und den Nachmittag bei gutem Buch, Kaffee und Tee im Vorzeit verbringen…sich einlullen lassen vom Prasseln des Regens. Zu Abend gab es Backfisch und Frikandel Spezial an der kleinen Bude am Motoshop. Die ist göttlich. Und nach einer kleinen Hunderunde – große läuft man mit Momo nicht mehr! – auf ins Hallenbad.

Sonntag schließlich zeigte uns der Blick aus dem Wohnwagen strahlenden blauen Himmel. Traumhaft! Doch nach dem Frühstück ging es wieder in die Heimat. Aber: Wir kommen wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s