DCC Campingplatz Romantische Straße

Als wir dem Deutschen Camping Club e.V. beitraten, erhielten wir einen Gutschein für eine Woche DCC Campingpark Romantische Straße. Die ganze Woche schafften wir nicht, doch ein verlängertes Wochenende wollten wir dort gerne verbringen. So ging es also am Wochenende des 1. November 2018 auf nach Dinkelsbühl.

Die Bewertungen waren recht durchwachsen, doch erst einmal schauen. Bis jetzt hatte es schließlich noch immer gepasst.

Bei der guten Ausschilderung fanden wir den sehr schön am See gelegenen Platz zumindest schon einmal ganz einfach und wurden, bei der Ankunft freundlich empfangen. Alles wissenswerte wurde erklärt, der Weg zum Stellplatz gezeigt und wir wurden darauf hingewiesen, dass wir bis zum Abend Brötchen vorbestellen könnten. Prima!

Wir fuhren zum nicht weit von der Rezeption entfernten Stellplatz, stellten Rudi ab – klasse, richtig schön gerade, da musste nichts gerichtet werden! – und bauten das Vorzelt auf.

Neugierig war ich auf die Sanitäranlagen. Denn diese hatten besonders schlecht abgeschnitten in den Bewertungen, doch siehe da – ja, es handelt sich nun nicht gerade um die neusten Keramiken, doch alles war sauber und ganz ehrlich? Ich erwarte bei Produkten wie einer Kloschüssel und einem Waschbecken nun nicht, dass sie jährlich erneuert werden. Die Duschen nutzten wir erst am Abend, nachdem wir eine Tour ins nahegelegene Dinkelsbühl gemacht hatten. Aber auch hier galt: Alles sauber und ordentlich. Für Kinder gibt es sogar ein sehr süßes Duschpaneel! Uns persönlich gefielen die Duschvorhänge nicht, die sind leider immer schrecklich anhänglich, aber gut, dass ist Geschmackssache. Und wieder einmal konnten wir vorher gelesene schlechte Bewertungen nicht bestätigen.

Mängel in der Sauberkeit konnten wir absolut nicht bestätigen. Allerdings kann es natürlich aus sein, dass gerade vor mir jemand ein WC benutzt hat, und es dreckig hinterließ. Die WC-Bürste ist ja für manch einen ein absolutes Tabu. Das Pech kann man immer haben. Ich ärgere mich in dem Moment jedoch mehr über den Deppen, der vor mir war, als über den Campingplatz, der ansonsten – was den Preis eindeutig erhöhen würde – Reinigungskräfte permanent vor Ort haben müsste und zwar für jeden WC-Bereich. Wer mag kann ja einmal hochrechnen, was man dann für den Stellplatz zahlen müsste.

Die Brötchen am nächsten morgen waren frisch vom Bäcker und sehr lecker. Im Laden, wo wir sie holten, kann der Camper noch alles nötige erstehen.

Sehr schön ist auch die Nähe zu Dinkelsbühl – so kann man das Auto auch stehen lassen und mal eben in den Ort laufen.

Kritikpunkte fanden wir keine.

Vielleicht hätte – aber das ist wirklich persönliches Empfinden – noch auf der Website darauf hingewiesen werden können, dass für Hunde das Baden im See nicht gestattet ist. Jetzt im November war das weniger interessant, aber gerade in wärmeren Zeiten ist es für uns bspw. ein Punkt, der über einen Besuch auf einem Campingplatz entscheidet. Und findet man dann erst vor Ort raus, dass es zwar einen klasse See gibt, selbiger jedoch Tabu ist, ich persönlich wäre verärgert. Hier fragen wir vor Buchung aber auch immer nach, wenn wir wissen, dass es warm wird.