Camper Maja Kolumna

20181201_1859257865671460653480241.jpg

Ein freundliches Wuff in die Runde. Maja ist mein Name, Maja Kolumna, die rasende Reporterin. Im Oktober bin ich bei meinen Leuten und Tapsi hier im Sauerland eingezogen und da Auslastung ja nicht immer nur im Herumrasen liegen kann… – vor allem nicht bei dem Wetter hier im Sauerland! Habt ihr das mal gesehen? Seit Tagen nur Nieselregen und Sturm! Ich wollte eigentlich irgendwo landen, wo es warm ist. Aber gut, dafür ist das Leben hier ansonsten echt klasse… – wo war ich? Ach ja…Auslastung, die fängt nämlich bekanntlich im kleinen – bei mir übrigens äußerst hübsch geratenen – Hundekopf an.

Also bekam ich einen Job. Ich wurde zur rasenden Reporterin ernannt. Kurz wandte ich ja ein, dass Tapsi doch viel erfahrener sei, aber Herrchen und Frauchen erklärten mir, dass er mit seinen 12 Jahren doch eher im Rentenalter wäre und somit nur noch als Berater für mich zur Verfügung stehen sollte. Rentner? Der? Ja, gut, vom Alter her vielleicht, aber ich find, er ist noch total fit. Der kann mich doch – auch wenn ich das ungern zugebe – tatsächlich noch platt laufen. Puha!

Tapsi und ich sind ja immer mit dabei, wenn unsere Familie auf Tour geht und wir sehen die Campingplätze wie auch die Ausflüge aus etwas anderer Sicht, als Ihr lieben Menschen. Sauna und Wellnesslandschaften oder Pools sind uns so ziemlich gleichgültig. Möglichkeiten, spazieren zu gehen oder Bademöglichkeiten für Hunde lassen unser Herz eher hoch schlagen.

Werden wir einfach nur geduldet oder sind wir auf dem Campingplatz willkommen? Bekommen unsere Menschen Kotbeutel für unsere Hinterlassenschaften oder müssen sie die eigenen nehmen? Wird darauf geachtet, dass Menschen den Schiss ihrer Hunde auch einsammeln? Je öfter Ihr Menschen da nämlich achtlos seid, desto weniger Willkommen sind wir Hunde! Dabei können die Hunde doch nichts dazu, wenn ihre Menschen achtlos sind.

Wird uns in Cafés und Restaurant Wasser angeboten oder müssen unsere Menschen unser eigenes Näpfchen entfalten? Gibt es in besuchten Restaurants vielleicht sogar eine Hundekarte? Tapsi hat mir erzählt, dass es in Dresden das Café Apotheke im Taschenbergpalais gibt, wo wir wirklich sogar eine eigene Karte bekommen.

Das sind halt Punkte, auf die wir Hunde doch etwas mehr Wert legen.

Leinenpflicht auf dem Campingplatz führt natürlich nicht zu einem Punktabzug. Auch Tapsi und ich befürworten diese, da es doch einfach so ist, dass zum einen nicht jeder Mensch uns um sich herumspringen haben möchte, aber auch wir nicht jeden fremden Hund mögen. Da müssen natürlich Regeln her.

Ich hoffe, dass ich Euch etwas Spass bereiten kann und meine Berichte Euch weiterhelfen werden.

Eure Maja Kolumna!

img_20190104_120339_8994852309063394544169.jpg